31.03.06

Sexistischieren Sie bitte!

Wenn du, werte Leserin, etwas dazu beitragen möchtest, dass die Strassenputzkolonne vor deinem Wohnhaus etwas gründlicher putzt als gewöhnlich, dann ist das ganz einfach. Einzige Bedingung dafür ist, dass du nicht höher als im zweiten Stock wohnst. Du brauchst auch weiter nichts zu tun, als dich in den Fensterrahmen zu stellen und die Fenster zu putzen. Wahrscheinlich glaubst du jetzt, du solltest dafür, wie sonst üblich dein hübsches Viva-Maria-Negligee anziehen. Aber nein, weit gefehlt, eine Turnhose mit weissen Streifen tut es auch. Vielleicht hat sie zwei Streifen und nicht drei (irgendwie muss man schon etwas auf sich halten, nicht wahr). Aber nicht dass du jetzt glaubst, du müsstest dich waghalsig auf den Sims schwingen, um dort in der Hocke das Fenster, welches zwischen deinen Schenkeln ruht auf Hochglanz zu polieren. Nein, die Helden der Stadtreinigung werden sich auch so richtig ins Zeug legen, für dich. Dein Anblick wird sie dazu verleiten, selbst in den unzugänglichsten Gebüschen vor deinem Haus nach Sugus-Papierchen zu suchen und den alten, verbeulten Robbi-Dog-Behälter an der Ecke auf Hochglanz zu bringen. Von dem ausserplanmässigen Einsatz etwas erschöpft, werden sie, wenn kein Stäubchen mehr auf der Strasse liegt, noch etwas rumlungern und sich Zigaretten anzünden. Doch wenn sie in deine Richtung schauen, dann so vorsichtig und verschämt, dass Du dich keine Sekunde lang beobachtet fühlst. Für einen Moment wird über den Männern, der glänzenden, lachenden Strasse und Dir das feierliche Gefühl liegen, etwas sehr Besonderes erlebt zu haben.

Kommentare: