05.05.06

Bagger



Heute zum ersten Mal begriffen, dass Männer mit der gleichen Faszination einer Frau beim Tanzen zusehen, wie Buben einem Bagger auf der Baustelle.

Kommentare:

  1. Wie arm doch die Buben, die den Bagger nicht einfach fragen können, ob sie ihn eine Runde auf dem 'Parkett' begleiten oder gar führen dürfen.

    AntwortenLöschen
  2. bloss nicht verwechseln: es geht nur um diese wortlose, unerklärliche faszination, nicht ums anbaggern!
    :-)bitte sehr!

    AntwortenLöschen
  3. ...übrigens ein sehr schönes Bild!

    AntwortenLöschen
  4. Es liegt ein Zauber im blossen Betrachten Iwi, den der Bube bricht, sobald er einen Bagger besteigt und Baggerfüher wird.
    Oder sobald der Möchte-Gern-Held 'einfach fragt'.Das meinte ich eigentlich.

    AntwortenLöschen
  5. Das ist das schöne an dem Bild, diesen Zauber zu sehen. Du hast sicher Recht, dass ich mit meinem ersten Kommentar eigentlich ein anderes Thema angesprochen habe und dieser Zauber anderen Energien weicht, sobald der Traum greifbar wird.
    Ein interessantes Phänomen ist ja, dass sich Kinder dieses erträumte oft gar nicht trauen, sobald es greifbar wird. Auch ihnen geht es in gewisser Weise vielleicht mehr um den Traum, die Phantasie, diesen Zauber eben.
    Und diese zauberhafte Welt/Phantasie kann man dem Jungen ansehen, deshalb finde ich das Bild super!

    AntwortenLöschen