25.03.10

Liebesduft

Die Luft ist belebt von Veilchenduft. Noch bevor man die Veilchen entdeckt, nimmt man bereits ihren Duft wahr. Veilchengeruch ist leidenschaftlich. Ursprung aller Düfte. Denkt man an ihn, meint man ihn schon zu riechen. Er dringt zum Herzen. Er erweckt Erinnerungen an Melodien, Träume und die erste Liebe.
Die Veilchen duften so stark und süss, weil sie so begeistert und erregt vom Frühling sind, dass sie die ganze Welt an ihrem Glück teilhaben lassen. Sie verschwenden sich aus Leidenschaft.

Kommentare:

  1. "Im März suchte man in den Donau-Auen das erste Veilchen. Der Finder benachrichtigte den Herzog, und der ganze Hofstaat zog in die Au, um es als Zeichen des Frühlingsbeginns zu bewundern. Das sittsamste Mädchen durfte das Veilchen pflücken und an die Brust stecken."

    AntwortenLöschen
  2. Unsinn! Eshandelt sich in Wirklichkeit um eine Art Legende.....

    AntwortenLöschen
  3. @Anonym: Was möchten Sie in Wirklichkeit sagen?

    AntwortenLöschen
  4. Lieber Ronsiuer, liebe Frau Minka, gehen Sie eventuell einmal auf Google, und suchen Sie vielleicht über die Stichwörter Wien, Veilchenfest, Sagen...., dann werden Sie möglicherweise schnell fündig werden!

    AntwortenLöschen
  5. Letztes Wochenende in Frankreich, als ich im sumpfigen Wald an diesem Tümpel vorbeikam, der in Wirklichkeit eine Wunderquelle ist, nach einem Heiligen benannt, der wilde Tiere zähmen und seinen Mantel an einem Sonnenstrahl aufhängen konnte. Ist das nicht wundervoll?

    AntwortenLöschen